Blue Value begeisterte

Rockig, gefühlvoll, authentisch und definitiv aus dem Leben gegriffen sind die Songs, mit denen «Blue Value» am Samstagabend in der Burgmaschine das zahlreich aufmarschierte Publikum begeisterte.

 

 

nee. Wenn die Gitarristen der Band, Dave Bärtsch oder Peter Oberholzer so richtig in die Gitarrensaiten griffen, zündete der Funke des Blues. Während bei den ersten Stücken der bluesige Sound mit Beinwippen und Kopfnicken übernommen wurde, gab es später kein Halten mehr; eine frühe Komposition von Dave Bärtsch, geschrieben als Rock ‘n’ Roll, fegte durch den Saal und riss das begeisterte Publikum mit.

 

In ihren Eigenkreationen wie «Good Evening Sunshine» , «United», «One and One» oder auch «The Healer» erzählen die vier gestandenen Männer der Glarner Band von Hochs und Tiefs, von Gefühlen wie Freude, Liebe, Schmerz oder Leidenschaft, welche uns alle durchs Leben begleiten. Chris Glarner, einer mit Bluesblut in den Adern, Taktgeber, Sänger und Komponist, sorgte am Schlagzeug für den nötigen Drive und Paddy Nobs mit dem leuchtend grünen Bass gab dem Blues den notwendigen Groove.

 

Musiker, die Spaß auf der Bühne haben auf der einen, und Gäste, die einen mitreissenden Livesound zu schätzen wissen, auf der anderen Seite; das ergab eine perfekte Mischung und weckte Lust auf mehr!